in

RG039 – Wir sind alle unterwandert

Mit Conny (@conny_flix) spreche ich unter anderem über seine sehr erfolgreiche Petition "Recht auf Sparen und gleiches Einkommen auch für Menschen mit Behinderungen", die Krise der Piratenpartei und unsere eigenen Anstrengungen in der Kommunalpolitik.

Dauer: 1:46:17

Beteiligt:

Lars Reineke , Constantin Grosch

Links:

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Ich bin sehr verwirrt, weil Lars’ Stimme der von Tim Pritlove an vielen Stellen so ähnlich klingt. :D

    Ich bin immer für differenzierende Diskussionen, muss aber hier doch zugeben, dass es mir beim zuhören hier doch immer wieder sehr schwer gefallen ist, Empathie für die “konservative Sicht” (Mainstreambegriff in Ermangelung einer präziseren Benennung) aufzubringen. Ich hadere seit längerem damit, dieser Partei beizutreten, ins besondere seit den Entwicklungen der letzten Monate und ins besondere als in NRW lebender Mensch – hier wird nach meinem Erleben auch sehr gerne gegen “die Berliner” geschossen, auch vom LaVo. Und trotz Anhörung aller Sichtweisen fallen mir zu den Dingen der letzten Monate spontan erstmal Begriffe wie Machtmissbrauch und Sabotage ein, da bin ich von den Argumenten als außenstehender ziemlich bei Lars.
    Besonders schwierig finde ich ja immer die Rolle des BuVos, denn sind wir doch mal ehrlich, was er tut ist falsch. Wenn er sich nicht äussert, ist es falsch, wenn er sich äussert macht er sich mit den falschen Leuten gemein oder benutzt auch nur die falschen Begriffe in einer Stellungnahme. Hätte er in kürzester Zeit einen aBPT angesetzt, wäre das Geschrei groß gewesen, dass der BuVo die Europawahlen sabotiert und Wahlkampfbudget verschleudert. (Funfact: Erste Forderungen in meiner TL riefen alle nach einem schnellen BPT in Bochum, ein Schelm wer böses dabei denkt, so lange es weder LQFB noch ein Deligiertensystem gibt) Da war ich eigentlich immer davon ausgegangen, dass es für ein solches Gremium sehr nützlich ist, wenn Personen mit verschiedenen Haltungen – von links bis gemäßigt – zusammenarbeiten, gemeinsam Entscheidungen treffen und wichtige Dinge diskutieren. Das darf man jetzt wohl auch in Zweifel ziehen… :/

  2. Noch eine kleine Anmerkung: Ich höre grade den neu erschienenen Klabautercast von Maha, der sich allgemein mit Peira auseinandersetzt. Hier macht er meiner Ansicht nach aber auch einen sehr wichtigen Punkt, der den Shitstorm gegen Anne Helm betrifft:
    Vorweg, ich möchte mir nicht vorstellen, welchen Beleidigungen und Bedrohungen sie sich aktuell aus dem rechtsextremen Lager entgegengesetzt sieht. Immerhin war es ja wohl so weit, dass sie persönlich vom Staatsschutz angesprochen wurde und sich nicht mehr einfach in ihrer Wohnung aufhalten kann.
    Aber ich finde hier die Frage interessant, inwiefern man die Aktion in Dresden legitim mit ihrer Kandidatur auf der Europaliste in Verbindung setzen kann – sie übrigens nicht vom Himmel gefallen sondern von einer Aufstellungsversammlung demokratisch entschieden worden ist, auch um das nochmal deutlich zu machen. Sie hat sich bei dieser Aktion sicherlich nicht einfach so vermummt, also ihr Gesicht verhüllt, um eben nicht als Person mit diesem Statement in Verbindung gebracht zu werden. Dass sie enttarnt wurde ist im Endeffekt – so verstehe ich Mahas Argumentation – ja erst das Resultat von eifrigen Nachforschungen, wer das ist und so weiter. Und da finde ich die Frage schon legitim, inwiefern sich ein solches Verhalten der Deanonymisierung eigentlich mit einer Partei übereinbringen lässt, die beispielsweise für die Möglichkeit eintritt, auch mit einer Guy Fawkes Maske auf einer Demo ein politisches Statement machen zu können oder sich in sozialen Netzwerken im Internet pseudonym politisch äussern zu können.
    Irre ich mich oder sind es nicht eben diese “Konservativen”innerhalb der Partei, die einerseits LQFB wegen Datenschutz und der Unmöglichkeit von Anonymität blockieren – da müsste man ja offen zu seinen politischen Haltungen mit Gesicht stehen, das kann ja keiner verlangen! – aber dann im Fall Anne Helm einen unfassbaren Eifer an den Tag legen um zu beweisen, dass sie persönlich hinter dieser anonymisierenden Maske stand?
    Reclaim your wtf-Partei? o.o