RG033 – Im Land der flachen Dächer

Mit Markus (@flusskiesel auf ADN) spreche ich über Karneval, Amazon, Ego-Shooter, Fantastische Literatur, Uhren und Zugbegleiter. Unter anderem.

Dauer: 1:40:42

Beteiligt:

Markus Becker , Lars Reineke

 

Links

RG032 – Mehr Drogen nehmen glaube ich manchmal hilft

Conny (@conny_flix) und ich unterhalten uns in dieser Episode praktisch ausschließlich über Piratenkram, wen das nicht interessiert, der sollte diese Folge lieber überspringen, ehrlich. Allen anderen geben wir einen Einblick in den vergangenen Landesparteitag der Piraten Niedersachsen in Hannover, sprechen über die Krise der Piratenpartei, dass eine verlorene Bundestagswahl auch nicht schlimm wäre, und welche Vorteile Kommunalpolitik haben kann.

Dauer: 1:36:15

Beteiligt:

Constantin Grosch , Lars Reineke

 Links

RG031 – “Uhhm, eehm… Satan?”

Diesmal spreche ich mit Matthias Fromm (@matthiasfromm), der selbst in verschiedenen Projekten podcastet. Was liegt also näher, als sich mal über das Podcasting an sich zu unterhalten? Aber wir sprechen auch über Gesprächsführung im Allgemeinen, über Metal, und Satan kommt natürlich auch drin vor.

Dauer: 1:54:36

Beteiligt:

Lars Reineke , Matthias Fromm

 

Links

Podcasts von Matthias:

Weitere Links und Podcastempfehlungen aus dieser Episode:

 

RG030 – Leck mich, GEMA (und du auch, Tom Cruise)

Nach langer Zeit spreche ich mal wieder mit Christoph (aka @ker0zene). Dabei geht's unter anderem um Tom Cruise und Sekten generell, aber auch, warum die GEMA den Schuss nicht gehört hat. Außerdem sind wir uns einig, mal länger über Bücher sprechen zu wollen. Und ganz nebenbei (ähem) ist dies die erste Episode mit neuem Intro. Ich hoffe, es gefällt euch.

Dauer: 1:27:00

Beteiligt:

Lars Reineke , Christoph Hardes

 

Links:

Sorry

Leider konnten die beiden letzten Folgen nicht wie geplant stattfinden, da sich einerseits mein Gesprächspartner nicht mehr gemeldet hat, und der andere Gesprächspartner (@tarzun) an dem anderen (eigentlich auch nur Ersatz-)Termin unglücklicherweise wegen Krankheit verhindert war. (Das soll aber nachgeholt werden.)

Kann man im Nachhinein nichts machen, außer, um Entschuldigung bei denen zu bitten, die im Vorfeld die Ankündigungen von mir gelesen haben. Also dann: Sorry.

Ich würde jetzt gerne schreiben, dass das nicht wieder vorkommt, aber bei einem 2-Personen-Dialogpodcast, der auch noch live stattfindet, liegt es in der Natur der Sache, dass man mit einer gewissen Unsicherheit leben muss, ob beide Sprecher auch zum vereinbarten Termin gesund und gesprächsbereit sind – von der Technik, die ja auch mal ausfallen kann, ganz zu schweigen.

Damit dabei der Abstand zwischen den Episoden nicht zu groß wird, möchte ich diese Entschuldigung mit einer Aufforderung verknüpfen:

Wenn ihr Lust habt, mit mir im Rum.Gelaber zu sprechen, nur zu, sagt mir Bescheid.

Schickt mir eine Mail, hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mich auf Twitter an.

Wenn ihr ein besonderes Thema besprechen wollt, schreibt es ruhig dazu, wenn nicht, finden wir gemeinsam schon etwas, worüber wir sprechen können. ((Dann wäre es allerdings hilfreich, wenn wir uns schon irgendwoher aus dem Netz oder so kennen würden, ist aber keine zwingende Voraussetzung.))

Jede(r) hat eine Geschichte, die sich lohnt, erzählt zu werden.